X

Fruchtpflanzen

Gutscheincode: Frucht15

Fruchtpflanzen

Mit ihren blau-weißen Blüten schmücken die robusten, frostverträglichen Blauen Passionsblumen nicht nur sommerliche Topfgärten, sondern können in wintermilden Regionen mit Winterschutz dauerhaft im Garten ausgepflanzt werden (Passiflora caerulea).

34,95 €
Bruttopreis
PAS-203
Lieferzeit
Wuchsform und Liefergröße
Menge
check Die Bilder / Fotos der hier zum Kauf angebotenen Pflanzen stellen einen exemplarischen Bestandteil der arten- und gattungsbezogenen Artikelbeschreibung dar, es handelt sich explizit nicht um die zum Verkauf stehende Pflanze. Sie können bei Pflanzen den Topfinhalt in Litern als Gewicht in Kilogramm kalkulieren. Der angezeigte Bruttobetrag kann aufgrund unterschiedlicher Umsatzsteuerbestimmungen je nach Lieferland variieren.

Beschreibung

Die wüchsige Blaue Passionsblume (Passiflora caerulea) unterscheidet sich von anderen durch ihre Kältetoleranz. Sogar länger andauernden Minusgraden halten die Wurzeln problemlos stand, wenn man sie in den Garten auspflanzt und im Winter mit einer dicken Schicht Laub bedeckt. Die oberirdischen Triebe sterben mit den sinkenden Temperaturen im Herbst ab und sprießen ab April/Mai neu. Die Hauptblüte fällt in die Hochsommermonate Juli und August. Hält man Passiflora caerulea als mobile Kübelpflanze und überwintert sie in hellen Wohnräumen oder Wintergärten, hält der Flor sogar bis in den Winter hinein an. Achten Sie auf eine Luftfeuchte von über 60 % oder besprühen Sie die Blätter regelmäßig. Die 10 Blütenblätter sind leicht bläulich gefärbt, die Basis und Spitzen des Strahlenkranzes bläulich mit weißem Mittelstück. Die Sorte 'Constance Eliott' ist bis auf die grünen Staubfäden und purpurnen Stempel rein weiß gefärbt. Das Laub beider Varianten ist tief eingeschnitten und fünf- bis siebenfingrig, das Wachstum der dünnen, biegsamen Triebe bei konstanter Wasserversorgung und hitzefreien Standorten kräftig. Das Fruchtfleisch der pflaumengroßen, orangeschaligen Früchte, die bis zum Herbst heranreifen, schmeckt sehr aromatisch.

punkt_gruen.gif Qualität: exotische & reiche Blüte von Jugend an; frosttolerant; robust & pflegeleicht

punkt_gruen.gif Verwendung: als Gartenpflanze (ausgepflanzt im Boden); ab April/Mai draußen auf Balkon & Terrasse mit Überwinterung im Haus; ganzjährig in Wintergärten oder lichtreichen Wohnräumen

 


 

Profi-Pflegetipps für
Passionsblumen - Passionsfrüchte - Maracuja - Passiflora in diversen Arten und Sorten

+++ Hilfe bei der Pflege im Topf, als Kübelpflanze auf Balkon und Terrasse, im Wintergarten oder im Garten +++ Ausführliche Pflege-Beschreibung von FLORA TOSKANA +++ 


 Standort im Sommer: Sonne fördert die Blüte der Passionsblumen (Passiflora). Es darf jedoch keine Hitze deutlich über 40 °C aufkommen. Sonst stellen Passionsblumen (Passiflora) Wachstum und Blütenentwicklung ein, die Gefahr von Spinnmilbenbefall steigt. Die Blüte verschiebt sich auf die kühleren Spätsommer-/Herbstmonate.

 Standort im Winter: Passionsblumen (Passiflora) hell bei je nach Art/Sorte 5 bis 15 °C (+/- 5 °C) überwintern. Wichtiger als die Lufttemperatur ist eine nicht unter den Minimalwert sinkende Bodentemperatur für Passionsblumen (Passiflora). Denn aus gesunden Wurzeln können Passionsblumen auch bei Schädigung der oberirdischen Triebe im Frühjahr sicher wieder austreiben. Je nach Wärme- und Lichtangebot bleibt ein Teil des Laubs erhalten oder wird zur Gänze abgeworfen. Neuaustrieb ab März/April.

 Pflege im Sommer: Erde für Passionsblumen (Passiflora) stets feucht halten. Starke oder wiederholte Trockenheit führt zu Blattverlusten. Der mäßige bis hohe Nährstoffbedarf von Passionsblumen (Passiflora) wird gedeckt durch wöchentliche Gaben flüssigen Volldüngers von März/April bis September/Oktober oder alternativ ab März mit Langzeitdünger, der Mitte bis Ende Juni aufgefrischt wird (Nachdüngung).

Pflege im Winter: Gleichmäßige Bodenfeuchte bei Passionsblumen (Passiflora) beibehalten, aber hinsichtlich Menge und Häufigkeit auf die sinkende Blattmasse und Aktivität reagieren. Staunässe vermeiden, um Wurzelfäulnis vorzubeugen.

 Schnitt: Zu lang geratene Triebe, die an den Kletterhilfen keinen Platz mehr haben, können von April bis Juni bei Passionsblumen (Passiflora) sofort eingekürzt werden. Ein kräftiger Rückschnit auf 20-30 cm Trieblänge im Spätwinter ist unproblematisch: Passionsblumen regenerieren rasch.

Substrat: Da gesunde Passionsblumen (Passiflora) ihre Töpfe rasch durchwurzeln, ist jährlich im März ein leicht größeres Gefäß ratsam. Verwenden Sie hochwertige Kübelpflanzenerde verwenden, die durch grobkörnige Anteile (z.B. Lavagrus, Blähton, Kies) locker und luftig bleibt. Torfanteile sind tolerabel, solange für eine stets Wasserversorgung gesorgt wird (Torf schrumpft bei Trockenheit sehr stark und kann Wurzeln abreißen; die Wiederbenetzung mit Wasser ist erschwert).

 Probleme, Schädlinge, Pflanzenschutz: Bei zu heißen Standorten (siehe "Standort im Sommer") werden gestresste Passionsblumen (Passiflora) ein leichtes Opfer für Spinnmilben. Diese Spinnentiere sind nur mit Pflanzenschutzmitteln, die zu den Akariziden zählen, nachhaltig zu behandeln. Mittel "gegen saugende und beißende Insekten" sind meist wirkungslos.


Kompetenz rund um die Welt exotischer Pflanzen:
www.flora-toskana.de


Artikeldetails
PAS-203

Technische Daten

Familie
Passifloraceae
Herkunft
Südamerika
Blütezeit
Dauerblüher
Blütenfarbe
blau
Wuchsform
Kletterpflanze
Standort
sonnig
Überwinterungstemperatur
12 (±10)°C
Minimaltemperatur
-10 °C
Winterhärtezone
8
Wuchshöhe
5 m
Anhänge