X

Sonnenanbeter Bougainvillea

Gutscheincode: Drilling10

Sonnenanbeter Bougainvillea

Edel und elegant verdienen es sich die winterharten Japanische Schein-Kamelien (Stewartia pseudocamellia) in einer Reihe mit Blumenhartriegel oder Magnolie genannt zu werden. Denn nicht nur ihr Wuchs hat Stil, auch ihre Blüten sind von klarer, bestechender Schönheit. Wer in seinem Garten Wert auf eine anspruchsvolle bis exklusive Bepflanzung legt, liegt mit der Schein-Kamelie genau richtig.

79,95 €
Bruttopreis
STP-103
Lieferzeit
Wuchsform und Liefergröße
Menge
check Die Bilder / Fotos der hier zum Kauf angebotenen Pflanzen stellen einen exemplarischen Bestandteil der arten- und gattungsbezogenen Artikelbeschreibung dar, es handelt sich explizit nicht um die zum Verkauf stehende Pflanze. Sie können bei Pflanzen den Topfinhalt in Litern als Gewicht in Kilogramm kalkulieren. Der angezeigte Bruttobetrag kann aufgrund unterschiedlicher Umsatzsteuerbestimmungen je nach Lieferland variieren.

Beschreibung

Die Japanische Scheinkamelie (Stewartia pseudocamellia) hat mit den echten Kamelien die Schönheit ihrer Blüten gemein. In diesem Fall sind sie strahlend weiß mit sonnengelben Staubfäden in ihrer Mitte. Die frühsommerlichen Blütenschalen erreichen einen Durchmesser von gut 8 cm und zieren die sommergrünen Sträucher in überreicher Zahl. Auf sie folgen nussähnliche, auffällige Fruchtkapseln. Der Wuchs der ebenso eleganten, wie hierzulande weitgehend unbekannten und selten erhältlichen Sträucher ist schlank und aufrecht. Ihr Wuchs ist ohne Schnitt am Attraktivsten. Im Herbst färben sich die Blätter leuchtend gelb bis orange und bieten damit einen weiteren Höhepunkt im Jahresverlauf. 

punkt_gruen.gif Qualität: reicher, edler Flor im Frühsommer; natürlich-attraktiver Wuchs; Fruchtschmuck; intensive Herbstfärbung

punkt_gruen.gif Verwendung: ausgepflanzt im Garten oder in kalten Wintergärten, z.B. in der Nachbarschaft Japanischer Kamelien (Camellia japonica).

 


 

Profi-Pflegetipps für
Stewartia pseudocamellia - Scheinkamelie

+++ Hilfe bei der Pflege im Topf, als Kübelpflanze auf Balkon und Terrasse, im Wintergarten oder im Garten +++ Ausführliche Pflege-Beschreibung von FLORA TOSKANA +++ 




 Standort im Garten: Scheinkamelien bevorzugen durchlässige, humose Erde in halbschattiger Lage. Je höher die Bodenfeuchte und je weniger auch im Sommer ein Austrocknen des Erdreichs auftritt, umso sonniger darf der Standort sein.

 Überwinterung: Kurzzeitiges Temperaturminimum bei ausgepflanzten Exemplaren im Garten -20 °C. Topf-Exemplare können mit Schutz im Freien oder gerade frostfrei bei 5 °C (+/- 5°C) im Haus überwintern. Da die Kronen im Winter laublos sind, ist der Lichtbedarf gering. Die Sträucher brauchen eine winterliche Ruhepause. 

 Pflege im Sommer: Der Wasserbedarf ist aufgrund der zarten und reichen Belaubung nicht zu unterschätzen. Topfpflanzen sollten im Sommer regelmäßig (tägliche Feuchtigkeitskontrolle!) versorgt werden, ohne dass Dürre auftritt. Zur Düngung genügen bei Gartenpflanzen ein bis zwei Kompostgaben pro Jahr (März/Juni), bei Topfpflanzen 14-tägige Flüssigdüngergaben. Da Scheinkamelien leicht saure Erde bevorzugen, ist die Gabe eines Rhododendrondüngers zu empfehlen.

 Pflege im Winter: Bei Exemplaren in Töpfen ist ein leichter Winterschutz um die Töpfe von Vorteil. Wurzeln auch im Winter nicht austrocknen lassen, sondern bei Bedarf während milder, aber niederschlagsarmer oder -freier Witterungsphasen gießen.

 Schnitt: Der beste Zeitpunkt für einen leichten Rückschnitt ist am Ende des Winters, kurz vor dem neuen Austrieb. Zu lang geratende Zweige können auf Wunsch bereits während des Sommers auf ein optisch angenehmes Maß eingekürzt werden. Allerdings wachsen Scheinkamelien natürlicherweise am schönsten.

Substrat: Beim Umpflanzen von Exemplaren in Töpfen sollte hochwertige Kübelpflanzenerde zum Einsatz kommen, die sich durch grobkörnige Anteile (z.B. Lavagrus, Blähton-Bruch, Kalksteinbruch, Kies, Splitt, grober Sand) auszeichnet, die sie locker und luftig hält. Hohe Torfanteile sind kein Qualitätsmerkmal und für die dauerhafte Kultur im Topf nicht geeignet. Im Garten auf durchlässige, d.h. mit Steinen durchsetzte, humusreiche Erde achten, die nicht zu lehmig ist.

 Pflanzenschutz, Krankheiten, Schädlinge: Im Frühling sind gelegentlich Blattläuse an den jungen Triebspitzen zu beobachten. Schwierigkeiten rühren, wenn sie denn auftreten, eher von falschen Standorten (z.B. zu heiß, zu sonnig) her.


Kompetenz rund um die Welt exotischer Pflanzen:
www.flora-toskana.de


Artikeldetails
STP-103

Technische Daten

Familie
Theaceae
Herkunft
Asien (mediterran)
Blütezeit
Frühling
Blütenfarbe
weiß
Wuchsform
Strauch
Standort
sonnig
Überwinterungstemperatur
winterhart
Minimaltemperatur
-20 °C
Winterhärtezone
6
Wuchshöhe
3 m
Anhänge