X

Fruchtpflanzen

Gutscheincode: Frucht15

Fruchtpflanzen

Der profane Name Zimmerlinde täuscht darüber hinweg, welche prachtvollen, dicht gefüllten Blüten diese frühlingsgrünen Sträucher hervorbringen können (Sparrmannia africana).

SPA-103
Menge

Beschreibung

Die Sparrmannia africana, bekannt unter dem Namen Zimmerlinde, wird im Zuge neuer Interieurtrends immer beliebter. Wurde sie früher sehr gerne als Kübel- oder Topfpflanze verwendet, geriet sie um die Jahrtausendwende in Vergessenheit. Das hat sich in den letzten Jahren jedoch geändert. Die ausschließlich in Südafrika heimische Pflanze liegt wieder im Trend. Entdeckt und nach Europa eingeführt wurde die Pflanze Ende des 18. Jahrhunderts von dem schwedischen Arzt, Botaniker und Ornithologen Anders Sparrmann. Er erforschte die südafrikanische Pflanzenwelt und entdeckte wahrscheinlich bei einer Entdeckungsfahrt mit James Cook die Kapländische Zimmerlinde. Ihm zu Ehren wurde die Pflanze mit dem botanischen Namen Sparrmania africana bezeichnet. Zimmerlinden (Sparrmannia africana) zeigen das ganze Jahr hindurch ein frühlingsfrisches Grün, das im Kontrast zur dunkelgrünen Belaubung vieler, ihrer Zimmerkollegen steht. Damit macht sie sich verdient in großen Wohnräumen oder Büros, wo ihre samtigen, lindenblattförmigen, großen Blätter gut zur Geltung kommen. Bereits junge Pflanzen zeigen ihre hübschen, zierlichen, weiß-gelben Blütenbüschel. Je nach Standort erscheinen die Blüten im Spätwinter oder zwischen April und Juli. Die Blütenfarbe ist reinweiß, sehr auffallend und hübsch sind die gelb-roten Staubgefäße. Während die Pflanze hierzulande eine Höhe von ca. drei Metern erreicht, kann sie in ihrer Heimat bis zu sieben Meter hoch werden. Der kräftige Zuwachs der Zweige lässt sich durch regelmäßigen Rückschnitt sehr gut steuern. Aufgrund des starken Wuchses ist die Sparrmannia africana auch hervorragend für die Innenraumbegrünung und für Wintergärten geeignet.

Qualität: ganzjährig frühlingsgrüne, samtige Blätter; zügiges Wachstum; attraktive, duftende Blütenstände

Verwendung: ganzjährig im beheizbaren Wintergarten oder Zimmer, ab Mai draußen auf Balkon & Terrasse an halbschattigen Plätzen, mit Überwinterung im Zimmer

 


 

Profi-Pflegetipps für
Sparrmannia africana - Zimmerlinde

+++ Hilfe bei der Pflege im Topf, als Kübelpflanze auf Balkon und Terrasse, im Wintergarten oder im Garten +++ Ausführliche Pflege-Beschreibung von FLORA TOSKANA +++ 


Standort im Sommer: die Zimmerlinde (Sparrmannia africana) halbschattig stellen. Die Pflanze mag es kühl und hell, übertrieben heiß und die pralle Mittagssonne wirkt sich negativ auf die Pflanze aus. Um für eine hohe Luftfeuchtigkeit zu sorgen, kann die Pflanze regelmäßig mit Wasser besprüht werden. Hier aber unbedingt darauf achten, dass die Pflanze keinem prallen Sonnenlicht ausgesetzt ist, ansonsten drohen Brandflecken.

Standort im Winter: konstant hell bei 12 °C (+/-10) überwintern. Kurzzeitiges Temperaturminimum 3 °C, Zugluft vermeiden

Pflege im Sommer: Von März bis September ist regelmäßige und konstante Wasserversorgung sehr wichtig. Auch In dieser Wachstumsphase sollte darauf geachtet werden, dass die Erde nicht vernässt, sonst können Wurzelschäden entstehen. Sparrmannia africana sollte von Frühjahr bis Oktober wöchentlich gedüngt werden. Als Zusatz kann man auch sehr gerne Hornspäne unter die Erde mischen.

Pflege im Winter: im Winter ist der Wasserbedarf sehr gering, um die Pflanzerde aber vor dem austrocknen zu bewahren, empfiehlt es sich, die Pflanze einmal pro Woche leicht zu gießen.

Schnitt: aufgrund der langen Blütezeit von November bis in den Mai des Folgejahres, sollte die Zimmerlinde (Sparrmannia africana) nicht geschnitten werden. Einzelne störende Triebe können immer wieder entfernt werden. Auch Blüten können, wenn verwelkt problemlos entfernt werden. Der beste Zeitpunkt für einen Schnitt ist nach dem Umtopfen. Sollte die Pflanze zu groß werden, kann sie auch radikal zurück geschnitten werden.

 Umtopfen: jüngere Pflanzen sollten jedes Jahr im Frühjahr nach der Blütezeit umgetopft werden. Bei älteren Pflanzen reicht es alle zwei Jahre. Zu große Topfgrößen allerdings vermeiden, ansonsten kann die Wurzel Schaden nehmen. Als Substrat eignet sich hochwertige Kübelpflanzenerde.


Schädlinge: bei zu warmer Überwinterung treten gerne Wollläuse auf. Diese können einfach mit einem Gemisch aus Spiritus und Schmierseifen abgewischt oder besprüht werden.

Artikeldetails
SPA-103

Technische Daten

Familie
Tiliaceae
Herkunft
Afrika
Blütezeit
mehrmals blühend
Blütenfarbe
weiß
Wuchsform
Baum oder Strauch
Standort
schattig
Überwinterungstemperatur
12 (±10)°C
Minimaltemperatur
3 °C
Winterhärtezone
10
Wuchshöhe
3 m