X

Blütenträume

Abutilon + Lantana

Gutscheincode: Bluete15

Fruchtpflanzen

Trotz seines Namens ist auch das Fruchtfleisch des Sauersacks sahnig-süß und mit einem sanften Schuss Säure versetzt. Die Schalen sind mit kurzen Hautausstülpungen dekoriert, die wie Stacheln wirken, aber ganz weich sind (Annona muricata).

79,95 €
Bruttopreis
ANM-103
Lieferzeit
Wuchsform und Liefergröße
Menge
check Die Bilder / Fotos der hier zum Kauf angebotenen Pflanzen stellen einen exemplarischen Bestandteil der arten- und gattungsbezogenen Artikelbeschreibung dar, es handelt sich explizit nicht um die zum Verkauf stehende Pflanze. Sie können bei Pflanzen den Topfinhalt in Litern als Gewicht in Kilogramm kalkulieren. Der angezeigte Bruttobetrag kann aufgrund unterschiedlicher Umsatzsteuerbestimmungen je nach Lieferland variieren.

Beschreibung

Die Stachel-Annone (Annona muricata) ist viel ungefährlich als ihr Name vermuten lässt: Die Stacheln, die sie auf ihrer rund 10 cm durchmessenden Fruchtschale trägt, sind weich und bestehen aus kurzen Fruchtschalenlappen. Das Fruchtfleisch ist saftig und cremig, aber etwas fester als das anderer Rahmapfel-Arten, die ebenfalls mit großen Kernen durchsetzt sind, die man beim Auslöffeln des Fruchtfleischs einfach auslesen kann. Der Duft des Fruchtfleisches erinnert an Honig. Die Pflanzen wachsen zu mehrtriebigen Sträuchern oder kleinen Bäumen heran, die bestens in den Rahmen eines Wintergartens passen. Das Laub ist deutlich fester als bei A. cherimola und wird ebenso erst im späten Winter (Febr./März) ausgetauscht, um ab April/Mai neu zu sprießen. An die Temperatur stellen die selbstfruchtbaren Obstgehölze trotz ihrer tropischen Herkunft keine besonders hohen Ansprüche, an die Luftfeuchte ebenfalls nicht. Nur volle Sonne und Hitze im Sommer sollten Sie meiden, sonst nehmen die Blätter Schaden ("Verbrennungen"). Um den Fruchtansatz zu sichern, empfiehlt es sich, die zartgelben Blütenglocken mit einem feinen Pinsel nacheinander zu betupfen, sobald sie sich in den Vormittagsstunden öffnen, da unter Glas Insekten als natürliche Bestäuber oft Mangelware sind.

punkt_gruen.gif Qualität: große & delikate Tropenfrüchte, die nicht im Obsthandel erhältlich sind; auffällig gelappte "stachelige" Fruchtschale; ungewöhnlich sahnig-mildes Fruchtfleisch; schlanke & kleinbleibende Obstbäume mit samtweichem & duftenden Laub 

punkt_gruen.gif Verwendung: ganzjährig in beheizbaren Wintergärten oder lichtreichen Wohnräumen; ab Mai bedingt in Topfgärten draußen (Balkon, Terrasse, Garten)

 


 

Profi-Pflegetipps für
Annona cherimola, A. squamosa, A. muricata, A. reticulata - Atemoya – Cherimoya - Rahmapfel - Ochsenherz - Sauer-Sack - Stachel-Annone etc.

+++ Hilfe bei der Pflege im Topf, als Kübelpflanze auf Balkon und Terrasse, im Wintergarten oder im Garten +++ Ausführliche Pflege-Beschreibung von FLORA TOSKANA +++ 


 Standort im Sommer: Sonnig bis halbschattig, warm, aber nicht überhitzt und windgeschützt soll es sein für jeden Rahmapfel (Annona). Die Cherimoya (Annona cherimola) ist am robustesten und für einen Sommerplatz im Freien am Besten geeignet. Netz- und Stachel-Rahmapfel sowie Süßsack (Annona muricata, Annona squamosa, Annona reticulata) liefern beste Ernteergebnisse bei ganzjährigem Stand unter Glas.

 Standort im Winter: Hell bei 12/15 °C (+/- 5) °C. Die Blätter beim Rahmapfel (Annona), gleich welcher Art, bleiben oft bis zum Jahreswechsel - und sogar mit März/April! - erhalten, färben sich dann aber gelb und fallen ab. Der Neuaustrieb erfolgt kurz danach.

 Pflege im Sommer: Achten Sie bei jedem Rahmapfel (Annona) auf eine möglichst gleichmäßige Bodenfeuchte und bei den tropischen Annona-Arten auf eine Luftfeuchte über 70 %. Der Nährstoffbedarf aller ist gering: Düngen Sie rund alle 14 Tage von April bis September mit flüssigem Volldünger. Ein Übermaß an Dünger kann zur Bodenversalzung und zu Wurzelschäden führen, die sich z.T. in braunen Blätträndern äußern.

Pflege im Winter: Gleichmäßige Bodenfeuchte bei jedem Rahmapfel (Annona) beibehalten, Gießmenge und -häufigkeit aber an die Winterruhe und den damit verbundenen, deutlich geringeren Bedarf anpassen, vor allem, wenn alle Blätter abgefallen sind.

Schnitt: Bei allen Rahmapfel-Arten (Annona) ist kein regelmäßiger Schnitt zwingend. Werden jedoch einzelne Triebe zu lang, können sie vor dem frischen Austrieb im März problemlos eingekürzt werden, um die von Natur aus geringe Verzweigung zu fördern.

Substrat: Wählen Sie beim Rahmapfel (Annona) neue Töpfe keinesfalls übertrieben groß, sondern topfen Sie alle zwei bis drei Jahre in kleinen Schritten um. Hochwertige Kübelpflanzenerde ist ratsam, auch wenn sie etwas mehr kostet. Gute Erde zeichnet sich durch grobkörnige Anteile (z.B. Lavagrus, Blähton, Kies) aus, die sie locker und luftig hält. Ausgewogene Humusanteile garantieren, dass Wasser- und Nährstoffe in größeren Mengen gespeichert werden können. Hohe Torfanteile sind kein Qualitätsmerkmal.

 Probleme, Schädlinge, Pflanzenschutz: In der Regel bleibt jeder Rahmapfel (Annona) schädlingsfrei, in sehr seltenen Fällen Befall mit Schildläusen im Winter. Probleme rühren eher von zu kalten Plätzen, Lufttrockenheit oder stark schwankender Wasserversorgung her.


Kompetenz rund um die Welt exotischer Pflanzen:
www.flora-toskana.de


Artikeldetails
ANM-103

Technische Daten

Familie
Annonaceae
Herkunft
Südamerika
Blütezeit
Sommer
Blütenfarbe
gelb
Früchte
Essbare Früchte
Wuchsform
Baum oder Strauch
Standort
sonnig
Überwinterungstemperatur
18 (±5)°C
Minimaltemperatur
5 °C
Winterhärtezone
10
Wuchshöhe
3 m
Anhänge

Annona - Pflegetipps

Sie haben die Profi-Pflegetipps von www.flora-toskana.com immer zur Hand, wenn Sie die PDF-Datei durch Anklicken öffnen (Download) und den Text ausdrucken (DIN A4).

Download (466.49KB)