X

Blütenträume

Abutilon + Lantana

Gutscheincode: Bluete15

Fruchtpflanzen

Kakteenfrüchte - wie lecker! Wer gerne erntet, ohne Mühe in die Pflege zu investieren, liegt mit den genügsamen Feigen-Kakteen goldrichtig (Opuntia robusta). Die eigroßen, orangeschaligen Früchte schmecken mild wie Papayas. Die Schale wird wie ein Strumpf umgestülpt und abgezogen.

OPR-603
Menge

Beschreibung

Im Vergleich zum Feigenkaktus (Opuntia ficus-indica), sind die Blätter dieser aus Zentral-Mexiko stammenden Opuntien-Art kleiner und stärker bestachelt. Die hellgelben Blüten sind sehr groß und mit ihrem Glanz sehr attraktiv. Wie beim Feigenkaktus bilden sich daraus ebenfalls essbare, aber deutliche kleinere Früchte, die zur Vollreife eine dunkelrote bis violette Schale haben. Um sie zu essen, zieht man die stachelige wie einen Strumpf ab. In das weiche, saftige, erfrischende, aber nicht intensiv schmeckende Fruchtfleisch sind die Kerne eingebettet. Dank ihrer Kälteverträglichkeit kann Opuntia robusta in wintermilden Regionen dauerhaft im Garten ausgepflanzt werden. Vorraussetzung ist ein sehr gut dränierter, durchlässig-sandiger oder kiesiger Boden und winterlicher Schutz vor Niederschlägen sowie ein vollsonniger Stand.

punkt_gruen.gif Qualität: pflegeleichter Kaktus; kälte- und hitzeverträglich. Leider sind die Pflanzen beim Transport sehr empfindlich gegen Bruch. Die abgebrochenen Blätter können aber wieder eingepflanzt werden und geben eine neue Pflanze. Bitte gut stabilisieren, weil die Blätter doch sehr schwer sind im Verhältnis zu den recht schwachen Wuchsstellen.

punkt_gruen.gif Verwendung: von April bis Oktober im Topfgarten (Balkon/Terrasse/Garten) mit Überwinterung im Haus; ganzjährig in gerade frostfreien Wintergärten; mit Schutz ausgepflanzt im Garten

 


 

Profi-Pflegetipps für
Opuntia ficus-indica - Feigenkaktus

+++ Hilfe bei der Pflege im Topf, als Kübelpflanze auf Balkon und Terrasse, im Wintergarten oder im Garten +++ Ausführliche Pflege-Beschreibung von FLORA TOSKANA +++ 


 Standort im Sommer: Vollsonnig. Hitze erwünscht.

 Standort im Winter: Hell bei 5 °C (+/- 5 °C). Kurzzeitiges Temperaturminimum -5 °C.

 Pflege im Sommer: Der Wasserbedarf ist gering. Gießen Sie bei sonnigem Wetter rund alle 3 Tage, bei trüber Witterung seltener. Gießt man zu viel, droht Fäulnis. Zu wenig, überleben Opuntien zwar bestens, wachsen dann aber nicht. Der Nährstoffbedarf ist gering: Düngen Sie mit Kakteendünger (Dosierung laut Herstellerangabe).

 Pflege im Winter: Feigenkakteen ab September zunehmend weniger gießen und von Oktober bis März/April ganz trocken halten.

 Schnitt: Entfällt.

 Umtopfen: Umgepflanzt werden Opuntien nur im Abstand mehrerer Jahre. Verwenden Sie Kakteenerde.

 Probleme, Schädlinge, Pflanzenschutz: Selten Befall mit Wolläusen. Probleme rühren häufiger von Vernässung und anschließender Wurzelfäulnis her.


Kompetenz rund um die Welt exotischer Pflanzen:
www.flora-toskana.de


Artikeldetails
OPR-603

Technische Daten

Familie
Cactaceae
Herkunft
Nordamerika
Blütezeit
Sommer
Blütenfarbe
gelb
Früchte
Essbare Früchte
Wuchsform
Palme
Standort
vollsonnig
Überwinterungstemperatur
8 (±5)°C
Minimaltemperatur
-5 °C
Winterhärtezone
9
Wuchshöhe
2 m
Anhänge