X

25 Jahre Flora Toskana

Gutscheincode: FRUCHT10

FRUCHTPFLANZEN

Ihr ungewöhnlicher, einstämmiger und dickbauchiger Wuchs macht die Flaschenpflanze (Jatropha podagrica) genauso reizvoll wie die roten Blütenschirmchen und das rhabarberähnliche Laub.

JAT-103
Beschreibung

Die ungewöhnliche Guatemala-Rhabarber Pflanze (Jatropha podagrica) mit seinen kleinen, aber auffällig dickbauchigen Stämme und die gebuchteten, 5-lappigen Blätter sorgen ganzjährig für eine markante Silhouette. Zumeist im Frühsommer und Sommer, durchaus aber auch zu allen anderen Jahreszeiten, übertrumpfen sich die sukkulenten Pflanzen selbst mit roten Blütenständen in breiten Schirmchen. Bei jungen Pflanzen erscheint der Stamm in einem Braunton, umso älter die Pflanzen werden, umso graulicher wird dieser, der gleichzeitig auch als Wasserspeicher dient, deshalb meistern sie Trockenheit indem sie sich aus ihren eigenen Vorratsspeichern im Inneren der Stämme bedienen, bei zu langer Trockenheit verdorren dann zwar die Blätter, sprießen aber sobald sich wieder neuerliche Wassergabe ankündigen. Zu viel Bewässerung ist hingegen schädlich und bringt die Pflanze zum Faulen, davon kann sie sich nicht mehr erholen.



punkt_gruen.gif Qualität: uriger Wuchs dank bauchiger Stämme; attraktive rote Blütenstände; vielgestaltige Blätter

punkt_gruen.gif Verwendung: von Mai bis September in Töpfen im Freien (Balkon, Terrasse, Garten) mit Überwinterung im Haus; ganzjährig in temperierten oder warmen Wintergärten, Wohn- oder Büroräumen

Profi-Pflegetipps für
Jatropha podagrica - Flaschenpflanze | Rhabarber von Guatemala


Standort im Sommer: sonnig bis halbschattiger Stand im Freien (Balkon/Terrasse/Garten) umso wärmer der Standort umso höher der Wasserbedarf. Ganzjähriger Stand unter Glas in temperierten Wintergärten, Wohn- oder Büroräumen.

Standort im Winter: hell bei 18°C (+/-5°C).  Kurzzeitiges Temperaturminimum +5°C.

Pflege im Sommer: halten Sie die Erde konstant leicht feucht, kurzzeitiges Abtrocknen des Ballens macht ihr nicht aus, hingegeben zu viel Wasser ist schädlich und die Wurzeln und/oder Stamm fault ab. Düngen Sie alle 14 Tage mit einem Kübelpflanzendünger von März-August.

Pflege im Winter: Im Winter gilt es „weniger ist mehr“, über längere Zeit zu nasse Erde lässt die Pflanzenbasis faulen und die Stämme umknicken. Gießen Sie deshalb wenig - aber nicht "gar nicht" - und in größeren Abständen. Der Wasserbedarf ist im Winter sehr gering, die Wurzeln sollten aber nicht verdorren.


 Schnitt: Junge Pflanzen sollten mehrmals im Jahr an den Spitzen geschnitten werden, um eine bessere Verzweigung zu erreichen. Bei älteren Pflanzen ist ein jährlicher Rückschnitt, am besten im Spätwinter ausreichend. 

Substrat: topfen Sie alle 2-3 Jahre die Pflanze im Frühjahr um, dann wenn der gesamte Erdballen vollständig durchwurzelt ist. Verwenden Sie hierfür hochwertige Kübelpflanzenerde, die durch grobkörnige Anteile (z.B. Lavagrus, Blähton, Kies) hohe Mengen Wasser und Nährstoffe speichern kann und zugleich locker und luftig bleibt. 

Probleme, Schädlinge, Pflanzenschutz: kältere Überwinterungsstandorte oder Lichtmangel führt zu Blattverlust. Eine zu hohe Wasserversorgung führt zu Wurzelfäulnis und Stammfäulnis.


Kompetenz rund um die Welt exotischer Pflanzen:
www.flora-toskana.de


Artikeldetails
JAT-103

Technische Daten

Familie
Euphorbiaceae
Herkunft
Südamerika
Blütezeit
Dauerblüher
Blütenfarbe
rot
Wuchsform
Kleinstrauch
Standort
sonnig
Überwinterungstemperatur
18 (±5)°C
Minimaltemperatur
5 °C
Winterhärtezone
10
Wuchshöhe
0.5 m
Anhänge

Jatropha - Pflegetipps

Sie haben die Profi-Pflegetipps für Flaschenpflanze | Rhabarber von Guatemala von www.flora-toskana.com immer zur Hand, wenn Sie die PDF-Datei durch Anklicken öffnen (Download) und den Text ausdrucken (DIN A4).

Download (456.37KB)