X

Sonnenanbeter Bougainvillea

Gutscheincode: Drilling10

Sonnenanbeter Bougainvillea

Wüchsige, immer- bis wintergrüne Klettermaxe mit wildem Namen, aber zahmen, üppigen, intensiv duftenden Sommerblüten, die eine hübsche Zeichnung tragen.

DRS-203
Menge

Beschreibung

Die weißen Sommerblüten der Watakakaschlinge (Dregea sinensis) sind nicht nur hübsch gezeichnet - sie duften lieblich! Und dabei heben sich sehr gut vom tiefen Grün der weich behaarten Blätter ab. Durch das Leiten der biegsamen Triebe um Rankhilfen Ihrer Wahl lassen sich die wüchsigen, schlingenden Kletterpflanzen
in jeder gewünschten Breite und Höhe halten, um Wände zu begrünen oder Stützen zu erobern. Wie bei den meisten Pflanzen bewirkt auch bei diesen Klettermaxe eine Kultur in Pflanzgefäßen ein gedrosseltes Wachstum (Bonsai-Effekt). Pflanzt man die Watakakaschlinge dagegen in ein Wintergartenbeet, nimmt der jährliche Zuwachs deutlich zu. Somit haben Sie es in der Hand, ob Sie den Duft der Blüten in Augenhöhe oder von der Decke herabhängend genießen möchten. 

punkt_gruen.gif Qualität: duftende, schön gezeichnete Blüten; wüchsige Kletterpflanze; immergrün 

punkt_gruen.gif Verwendung: von April bis Oktober im Freien im Topfgarten (Balkon, Terrasse, Garten); ganzjährig in beheizbaren Wintergärten

 


 

Profi-Pflegetipps für
Dregea sinensis  - Watakakaschlinge

+++ Hilfe bei der Pflege im Topf, als Kübelpflanze auf Balkon und Terrasse, im Wintergarten oder im Garten +++ Ausführliche Pflege-Beschreibung von FLORA TOSKANA +++ 


 Standort im Sommer: Volle Sonne ist ebenso möglich wie Halbschatten, in dem die Blüte nicht signifikant schwächer ausfällt. Sonnige Standorte aber erfordern angesichts der dichten Belaubung und des kräftigen Wachstums reiche Wassergaben. Achten Sie darauf, dass die Wurzeln nicht überhitzen.

 Standort im Winter: Mäßig hell bei 10 °C (+/- 5 °C), da die Pflanzen ab Herbst hierzulande ohnehin meist einen Teil bis Großteil ihrer Blätter verlieren. Kurzzeitiges Temperaturminimum -5 °C.

 Pflege im Sommer: Der Wasserbedarf ist hoch, der Nährstoffbedarf ebenfalls. Er wird mit flüssigem Volldünger im Gießwasser ein Mal pro Woche von März bis September gedeckt. Oder alternativ mit einer Gabe Langzeitdünger im März (3-monatige Wirkzeit), die im Sommer ein bis zwei Mal aufgefrischt wird.

Pflege im Winter: Erde nicht austrocknen lassen, aber hinsichtlich Gießmenge und -häufigkeit auf den deutlich erniedrigten Bedarf der unbelaubten Pflanzen reagieren. Ab Oktober nicht mehr düngen.

 Schnitt: Die stetig länger werdenden Triebe wickelt und schlingt man in gewünschter Ausrichtung um die Kletterhilfen. Was zu lang ist, kann jederzeit abgeschnitten werden. Für ein kräftigeres Stutzen ist der Zeitraum gegen Winterende ideal, kurz bevor die Pflanzen frisch austreiben.

 Umtopfen: Da das Wurzelwachstum bei gesunden Pflanzen ebenso kräftig ist wie das Triebwachstum, werden neue Töpfe meist binnen eines Jahres durchwurzelt und erfordern im März ein jährlich etwas größeres Gefäß mit 2 bis 5 cm größerem Durchmesser - nicht mehr! Zu viel frische Erde kann zu Wurzelproblemen durch Staunässe führen. Achten Sie auf hochwertige Kübelpflanzenerde, die durch grobkörnige Anteile (z.B. Lavagrus, Blähton, Kies) locker und luftig bleibt, zugleich aber große Mengen Wasser- und Nährstoffe speichern kann. Reiner Torf ist ungeeignet, auch wenn auf der Verpackung werbewirksam "Kübelpflanzenerde" steht.

 Probleme, Schädlinge, Pflanzenschutz: In der dichten Belaubung können Wollläuse leider oft unbemerkt ihr Unwesen treiben. Kontrollieren Sie deshalb die Blattunterseiten regelmäßig.


Kompetenz rund um die Welt exotischer Pflanzen:
www.flora-toskana.de


Artikeldetails
DRS-203

Technische Daten

Familie
Asclepiadaceae
Herkunft
Asien (mediterran)
Blütezeit
Sommer
Blütenfarbe
weiß
Duft
Blütenduft
Wuchsform
Kletterpflanze
Standort
überall
Überwinterungstemperatur
10 (±5)°C
Minimaltemperatur
-5 °C
Winterhärtezone
9
Wuchshöhe
3 m