X

Sonnenanbeter Bougainvillea

Gutscheincode: Drilling10

Sonnenanbeter Bougainvillea

Die zartesten Pflanzen treiben oft die tollsten Blüten: Der Pfauenstrauch tut es in Rot und Gelb, auf deren Extravaganz man in der Karibik als Stolz von Barbados wahrhaft stolz sein kann (Caesalpinia pulcherrima).

CAG-103P
Menge

Beschreibung

Wer Stolz von Barbados und Pfauenstrauch heißt, muss sich dieser Vorschuss-Lorbeeren würdig erweisen. Und das tun diese filigranen, fiederblättrigen Sträucher wahrlich, wenn sie in Blüte stehen. Ihre Blüten erheben sich in aufrechten Blütenständen mit 20-30 Einzelblüten über die Zweige. Dabei mischen sich unter feuerrote Kandidaten auch immer wieder solche mit gelben Blütenrändern oder ganz gelbe. Was sie aber wirklich exotisch macht, sind ihre bis zu 8 cm langen Staubfäden, die wie Angeln herausragen. Und tatsächlich geht der Stolz-von-Barbados damit auf Schmetterlingsfang - und zieht weltweit menschliche Betrachter an. Denn die locker verzweigten, hierzulande selten mehr als 1,50 m hohen Tropensträucher findet man um den ganzen Globus in Parks und Ziergärten. Sie lieben vollsonnige Plätze, solange die Luftfeuchte hoch bleibt. Ist dies nicht gewährleistet, ist für die wärmeliebenden Wintergartenpflanzen eine teilsonnige Standortwahl besser.

punkt_gruen.gif Qualität: außergewöhnlich-exotische Blüten, filigraner Wuchs

punkt_gruen.gif Verwendung: ab Mai/Juni draußen auf geschützten Balkonen & Terrassen; ganzjährig in beheizbaren Wintergärten

 


 

Profi-Pflegetipps für
Stolz von Barbados, Pfauenstrauch – 
Caesalpinia pulcherrima

+++ Hilfe bei der Pflege im Topf, als Kübelpflanze auf Balkon und Terrasse, im Wintergarten oder im Garten +++ Ausführliche Pflege-Beschreibung von FLORA TOSKANA +++ 


 Standort im Sommer: Sonnig bis halbschattig, sehr warm, windgeschützt. Beste Blühergebnisse bei ganzjährigem Stand unter Glas.

 Standort im Winter: Hell bei 15 °C (+/- 5°C). Ein (Groß-)Teil der Blätter fällt im Winter natürlicherweise ab. Neuaustrieb ab April/Mai. Kurzzeitiges Temperaturminimum 0 °C.

 Pflege im Sommer: Erde nicht austrocknen lassen und nicht vernässen, wobei zu viel Feuchtigkeit gut toleriert wird, zu wenig kann zu Blattrieseln führen. Aufgrund des verhaltenen Zuwachses ist der Nährstoffbedarf gering: Düngen Sie rund alle 14 Tage von April bis September mit flüssigem Volldünger.

 Pflege im Winter: Gleichmäßige Bodenfeuchte beibehalten, Gießmenge und -häufigkeit aber an die Winterruhe und den damit verbundenen, deutlich geringeren Bedarf anpassen.

 Schnitt: Es ist kein regelmäßiger Schnitt zwingend. Wenn einzelne Triebe zu lang werden, können sie vor dem frischen Austrieb eingekürzt werden.

Substrat: Wählen Sie neue Töpfe keinesfalls übertrieben groß, sondern topfen Sie alle zwei bis drei Jahre in kleinen Schritten um. Hochwertige Kübelpflanzenerde ist ratsam, auch wenn sie etwas mehr kostet. Gute Erde zeichnet sich durch grobkörnige Anteile (z.B. Lavagrus, Blähton, Kies) aus, die sie locker und luftig halten, während die humosen Anteile Wasser- und Nährstoffe in größeren Mengen speichern können. Hohe Torfanteile sind kein Qualitätsmerkmal, sondern qualitätsmindernd.

 Probleme, Schädlinge, Pflanzenschutz: Seltener Befall Schildläusen im Winter.


Kompetenz rund um die Welt exotischer Pflanzen:
www.flora-toskana.de


Artikeldetails
CAG-103P

Technische Daten

Familie
Caesalpiniaceae
Herkunft
Südamerika
Blütezeit
Sommer
Blütenfarbe
rot
Wuchsform
Kleinstrauch
Standort
vollsonnig
Überwinterungstemperatur
15 (±5)°C
Minimaltemperatur
0 °C
Winterhärtezone
10
Wuchshöhe
1.5 m
Anhänge