• Nicht auf Lager
BRM-103
Menge

Beschreibung

Profi-Pflegetipps für
Brunfelsie – Brunfelsia macrantha

+++ Hilfe bei der Pflege im Topf, als Kübelpflanze auf Balkon und Terrasse, im Wintergarten oder im Garten +++ Ausführliche Pflege-Beschreibung von FLORA TOSKANA +++ 


 Standort im Sommer: Sonnig bis halbschattig, Hitzestau vermeiden und für Kühlung sorgen. Bei Fahlfärbung der Blätter schattiger und luftfeuchter stellen.

 Standort im Winter: Hell bei 15 °C (+/- 5°C). Weitgehend immergrün, bei Lichtmangel oder Unterkühlung Laubverfärbung oder Laubfall möglich, der durch den Neuaustrieb im Frühjahr ausgeglichen wird. Kurzzeitiges Temperaturminimum 0 °C.

 Pflege im Sommer: Auf eine gleichmäßige Bodenfeuchte achten. Wasserbedarf mäßig. Staunässe vermeiden, um Wurzelfäulnis vorzubeugen. Mäßiger Nährstoffbedarf: Alle 10-14 Tag flüssigen Volldünger oder ab Februar Langzeitdünger verwenden, der im Sommer nach Prüfung aufgefrischt wird (Nachdüngung).

Pflege im Winter: Erde nicht übergießen, sondern bis zur nächsten Wassergabe abtrocknen lassen, um die Sauerstoffversorgung der Wurzeln zu gewährleisten. Hinweis: Nasse Wurzeln sind deutlich kälteempfindlicher als nur leicht feuchte. Ab Ende September nicht mehr düngen.

 Schnitt: Rückschnitt erübrigt sich in der Regel, da die Sträucher von Natur aus kompakt wachsen. Aus der Form geratene Sträucher sind am besten nach der Winterblüte zu stutzen und danach sorgfältig mit Nährstoffen zu versorgen, um den neuen Austrieb zu unterstützen.

Substrat: Brunfelsien stellen keine besonderen Ansprüche an die Erde, wenngleich sie etwas saures Milieu bevorzugen, und sind mit hochwertiger Kübelpflanzenerde gut versorgt, die durch grobkörnige Anteile (z.B. Lavagrus, Blähton, Kies) locker und luftig bleibt. Jährliches Umtopfen ist nur bei jüngeren Pflanzen nötig, bei Adulten genügt in der Regel ein 2-3jähriger Rhythmus.

 Probleme, Schädlinge, Pflanzenschutz: Brunfelsien machen keine Probleme mit Schädlinge. Klassische Kübelpflanzenschädlinge wie Läuse oder Spinnmilben treten nur auf, wenn die Pflanze unter Stress steht. Werden die Pflegefehler behoben, regenerieren sie sehr schnell.

 Extra-Tipp: Kombinieren Sie die Brunfelsia nicht mit zu vielen, anderen Duftpflanzen, sonst kommt das Parfum der einzelnen Art nicht zur Geltung, sondern alle überlagern sich und ergeben ein nicht immer geglücktes Konglomerat.

Artikeldetails
BRM-103

Technische Daten

Familie
Solanaceae
Herkunft
Südamerika
Blütenfarbe
violett
Duft
Blütenduft
Wuchsform
Kleinstrauch
Überwinterungstemperatur
18 (±5)°C
Winterhärtezone
10
Wuchshöhe
1.5 m