X

Fruchtpflanzen

Gutscheincode: Frucht15

Fruchtpflanzen

Mit roten Blüten ist er (Cestrum elegans) der Klassiker unter den Hammersträuchern und sorgt bei reichen Wasser- und Düngergaben den ganzen Sommer und Herbst für dichte Blütenbüschel.

44,95 €
Bruttopreis
CEE-107
Lieferzeit
Wuchsform und Liefergröße
Menge
check Die Bilder / Fotos der hier zum Kauf angebotenen Pflanzen stellen einen exemplarischen Bestandteil der arten- und gattungsbezogenen Artikelbeschreibung dar, es handelt sich explizit nicht um die zum Verkauf stehende Pflanze. Sie können bei Pflanzen den Topfinhalt in Litern als Gewicht in Kilogramm kalkulieren. Der angezeigte Bruttobetrag kann aufgrund unterschiedlicher Umsatzsteuerbestimmungen je nach Lieferland variieren.

Beschreibung

Rote Hammersträucher (Cestrum elegans) sind wirklich eine Wucht, was ihre Blühdauer anbelangt. Bei guter Pflege, sprich stetem Nachschub an Wasser und Dünger, bringen die wüchsigen Sträucher den ganzen Sommer über bis in den Herbst ihre bordeauxroten Blütenstände hervor - im Wintergarten sogar bis in die Wintermonate hinein. Ein jährlicher Rückschnitt am Ende der Winterruhe und bei Bedarf ein ein- bis zweimaliges Entspitzen langer Triebe, halten die Sträucher kompakt und in Form. Anders als die häufige, gärtnerische Praxis, behandeln wir unsere Pflanzen nicht mit Stauchungsmitteln und Blühhormonen, sondern lassen sie ihrer Natur entsprechend wachsen. Denn Sie als Kunde können zu Hause diese Behandlungen nicht weiterführen, so dass sich auch Exemplare, die sich im Gartencenter super-kompakt und überreich mit Blüten dekoriert präsentieren, nach wenigen Wochen ihrem natürlichen Habitus entsprechend entwickeln: gut, aber nicht überreich verzweigt, mit steten, aber nicht dicht an dicht sitzenden Blüten und mit einem kräftigen Zusatz.

punkt_gruen.gif Qualität: Dauerblüher; große Blütenstände in Bordeauxrot; jährlich kräftiger Zuwachs 

punkt_gruen.gif Verwendung: ab April/Mai draußen auf Balkon & Terrasse mit Überwinterung in Winterquartieren oder -gärten

 


 

Profi-Pflegetipps für
Hammersträucher – Cestrum

+++ Hilfe bei der Pflege im Topf, als Kübelpflanze auf Balkon und Terrasse, im Wintergarten oder im Garten +++ Ausführliche Pflege-Beschreibung von FLORA TOSKANA +++ 


 Standort im Sommer: Halbschattige Plätze verhindern, dass es im Sommer zu überhöhten Wasserverlusten und überhitzten Wurzeln kommt. Die Standorte sollte jedoch nicht völlig absonnig sein, da das Sonnenlicht die Blüte fördert, sondern teilsonnig oder in der Nachbarschaft größerer Pflanzen, die das Licht filtern.

 Standort im Winter: Hell bei 10/15 °C (+/- 5°C). Abhängig vom Licht- und Wärmeangebot wird ein (Groß-)Teil der Blätter abgeworfen. Neuaustrieb ab April/Mai. Kurzzeitiges Temperaturminimum 0 °C.

 Pflege im Sommer: Durch die große Blattmasse, das zügige Wachstum und die kaum gegen Verdunstung geschützten Blätter verbrauchen Hammersträucher viel Wasser und erfordern steten Nachschub. An heißen Sommertagen empfiehlt sich beim morgendlichen Gießen ein Vorrat im Untersetzer oder Übertopf, der den Pflanzen über den Tag hilft. Wichtig: Sehen sie, dass eine Pflanze bereits am Mittag/Nachmittag schlappt, unbedingt gießen und nicht bis zum Abend warten. Dabei nicht über die Blätter oder den Stamm, sondern nur auf die Erde gießen. Der hohe Nährstoffbedarf wird gedeckt durch ein bis zwei Gaben flüssigen Volldüngers pro Woche von Mai bis August, im April und September alle 7-10 Tage. Alternativ ab April Langzeitdünger verwenden, der im Sommer ein bis zwei Mal erneuert wird.

Pflege im Winter: Gleichmäßige Bodenfeuchte beibehalten, aber vor allem bei kühlen Winterquartieren Staunässe vermeiden. Mit vermehrtem Laubfall sinkt der Wasserbedarf. Ab Oktober nicht mehr düngen.

 Schnitt: Am besten am Ende der Winterruhe im März/April zurückschneiden, nicht schon im Herbst. Selbst sehr kräftige Rückschnitte auf 20-30 cm Trieblänge sind möglich (auf den Stock setzen).

Substrat: Da das Wurzelwachstum ebenso kräftig ist wie das Triebwachstum, ist jährlich ein größere Topf nötig. Hier dürfen Sie, anders als bei den meisten Pflanzen, auch gerne zu Töpfen greifen, die ein gutes Stück mehr Platz bieten. Oder Sie schneiden Keile aus dem Ballen (durchwurzelte Erde) heraus und setzen die Pflanzen in die alten Töpfe zurück. Die Lücken mit frischer Erde füllen. Verzichtet man aufs Umtopfen oder die Wurzelkeil-Methode, "ersticken" sich die Wurzeln selbst, die Nährstoffe verteilen sich nicht richtig, Wasser kann zu Sauerstoffmangel und Fäulnis führen. Verwenden Sie hochwertige Kübelpflanzenerde, die durch grobkörnige Anteile (z.B. Lavagrus, Blähton, Kies) hohe Mengen Wasser und Nährstoffe speichern kann und zugleich locker und luftig bleibt.

 Probleme, Schädlinge, Pflanzenschutz: An den jungen Triebspitzen im Frühjahr können Blattläuse auftreten, bei Hitzestress im Sommer Spinnmilben, im Winter Schild- und Wollläuse.


Kompetenz rund um die Welt exotischer Pflanzen:
www.flora-toskana.de


Artikeldetails
CEE-107

Technische Daten

Familie
Solanaceae
Herkunft
Südamerika
Blütezeit
Dauerblüher
Blütenfarbe
rot
Wuchsform
Strauch
Standort
überall
Überwinterungstemperatur
10 (±5)°C
Minimaltemperatur
0 °C
Winterhärtezone
9
Wuchshöhe
3 m
Anhänge