X

25 Jahre Flora Toskana - feiern Sie mit!

Gutscheincode: Südsee25

Lemptospermum_Südseemyrthe

Beschreibung

Der grün-graue, dicke, knorrige Stamm lässt bei den Wüstenrosen (Adenium) zunächst nicht vermuten, was in diesen genügsamen Wüstenpflanzen steckt: Den ganzen Sommer über öffnen sich bis zu 8 cm lange, je nach Sorte (Veredelung) rosafarbene, rote, gelbe oder weiße Trichterblüten, die in dichten Büscheln an den Triebspitzen zusammenstehen. Die Blätter sind fest, ebenfalls wasserspeichend und durch eine Wachsschicht geschützt, die sie attraktiv glänzen lässt. Im Winter sollte man den wasserspeichernden Wüsten-Pflanzen (Sukkulente) eine Trockenpause gönnen, während der das Laub abfällt (aber nicht ganz austrocknen lassen wie Kakteen!). Wintergartenbesitzer können diese Trockenzeit auch in die Sommermonate legen – und dann im Winter bei Temperaturen über 15 °C den üppigen Flor genießen Die Farbvielfalt ist umwerfend, die meisten Blüten sind mehrfarbig mit dem jeweils genannten Hauptfarbton.

punkt_gruen.gif Qualität:
rosafarbene Trompetenblüten; pflegeleichte Sukkulente

punkt_gruen.gif Verwendung: ab Mai im Freien in Topfgärten (Balkon & Terrasse) mit Überwinterung in Winterquartieren oder -gärten; ganzjährig in beheizbaren Wintergärten und als Zimmerpflanze

 


 

Profi-Pflegetipps für
Adenium obesum – Wüstenrose

+++ Hilfe bei der Pflege im Topf, als Kübelpflanze auf Balkon und Terrasse, im Wintergarten oder im Garten +++ Ausführliche Pflege-Beschreibung von FLORA TOSKANA +++ 


 Standort im Sommer: Sonnig bis halbschattig und warm sollten Wüstenrosen (Adenium) stehen. Überwinterte Pflanzen im Frühling langsam an die Sonne gewöhnen, damit es nicht zu Blattverbrennungen kommt.

 Standort im Winter: Hell bei 15 °C (+/- 5°C). Wüstenrosen (Adenium) sind je nach Überwinterungsbedingungen meist laublos. Neuaustrieb ab April/Mai. Kurzzeitiges Temperaturminimum 3 °C. Frost lässt die Pflanzenbasis faulen und die Stämme laufen von innen leer, während die äußere Hülle/Haut scheinbar intakt stehen bleibt.

 Pflege im Sommer: Erde bei Wüstenrosen (Adenium) leicht feucht halten. Obwohl die Pflanzen wasserspeichernd sind, ist der Wasserbedarf im Sommer in belaubtem Zustand nicht zu unterschätzen, sonst kommt es zu Laubfall und vor allem zu vermehrtem Spinnmilbenbefall. Aufgrund des geringen Wachstums ist der Nährstoffbedarf gering: Düngen Sie von April bis September vier Mal im Monat mit Volldünger in halber Konzentration (flüssig, wasserlösliche Pulver, Düngestäbchen o.ä.) oder mit Kakteendünger.

 Pflege im Winter: Töpfe weitgehend trocken halten. Nässe führt zu Fäulnis an der Pflanzenbasis.

 Schnitt: Ein Rückschnitt ist bei Wüstenrosen (Adenium) in der Regel nicht nötig, da er die Pflanzenform nicht verbessert. Der natürlich, oft knorrige und unorthodoxe Wuchs ist am schönsten. Sind Schnitte nötig, nur während der Winterruhe durchführen, wenn der Saftfluss gering ist.

 Umtopfen: Neue Gefäße sind bei Wüstenrosen (Adenium) nur alle paar Jahre (2-4) nötig, im Alter noch seltener. Verwenden Sie Kakteenerde.

 Probleme, Schädlinge, Pflanzenschutz: Bei zu trockenem Stand im Sommer sind bei Wüstenrosen (Adenium) Spinnmilben möglich. Im Winter ist auf Schild- und Wollläuse zu achten, denen man mit einer Spiritus-Schmierseifen-Wasser-Lösung gut begegnen kann.


Kompetenz rund um die Welt exotischer Pflanzen:
www.flora-toskana.de


Eigenschaften
ADO-607

Datenblatt

Familie
Apocynaceae
Herkunft
Afrika
Blütezeit
Dauerblüher
Blütenfarbe
rosa
Wuchsform
Kleinstrauch
Standort
sonnig
Überwinterungstemperatur
20 (±5)°C
Minimaltemperatur
5 °C
Winterhärtezone
10
Wuchshöhe
0.5 m
Anlagen

Adenium obesum Wüstenrose

Sie haben die Profi-Pflegetipps von www.flora-toskana.com immer zur Hand, wenn Sie die PDF-Datei durch Anklicken öffnen (Download) und den Text ausdrucken (DIN A4).

Download (462.84KB)