X

5 Euro Rabatt

für jede Bestellung

Gutscheincode: Flora5

jede Bestelllung

Wer einen guten Riecher hat, wird der weiß blühenden Champaka (Michelia alba) einen Stammplatz in seinem Wintergarten widmen. Ihr Duft ist edel, ihre Form elegant, die Blattfarbe frühlingsfrisch, die Gesamtkomposition ein Gedicht.

MIA-103
Menge

Beschreibung

Sie hatten es bestimmt schon einmal mit der Weißen Champaka (Michelia alba) zu tun. Denn ihre Blüten werden gern zum Aromatisieren hochwertiger Grüner Tees verwendet oder zu ätherischen Ölen destilliert, die in der Aromatherapie Verwendung finden oder einfach nur für exotischen Duft in den eigenen vier Wänden sorgen. Wer die intensiv süß-blumig duftenden Blüten selbst live erleben möchte, legt sich eine Pflanze zu, die sowohl in Wintergärten als auch vor sehr hellen Fensterfronten gedeiht. Trotz ihrer tropischen Herkunft sind die Duftwunder weniger heikel, als man annehmen mag. Und: Sie blühen  bereits als sehr junge Pflanzen!


punkt_gruen.gif Qualität:
intensiver Blütenduft, wegen seiner ätherischen Öle weltweit geschätzter Blütenbaum/-strauch

punkt_gruen.gif Verwendung: ganzjährig in beheizbaren Wintergärten

 


 

Profi-Pflegetipps für
Parfume Tree, Champaka  – Michelia champaka - Michelia alba

+++ Hilfe bei der Pflege im Topf, als Kübelpflanze auf Balkon und Terrasse, im Wintergarten oder im Garten +++ Ausführliche Pflege-Beschreibung von FLORA TOSKANA +++ 


 Standort im Sommer: Beste Blühergebnisse bei ganzjährigem Stand unter Glas. Bei Michelia uf warme Füße achten und Standorte auf z.B. kalten Fliesen meiden. Sonne wird bevorzugt, teilsonnige Lagen sind geeignet. 

 Standort im Winter: Hell bei 12 °C (+/- 5°C). Auch hier gilt: Auf Bodenwärme achten. Laubverluste sind bei Michelia nach unserer Erfahrung auch bei idealem Stand nicht vermeidbar. Neuaustrieb ab April/Mai. Kurzzeitiges Temperaturminimum 0 °C.

 Pflege im Sommer: Da Champakas und Michelias langsam wachsen, ist der Wasser- und Nährstoffbedarf gering. Erde nicht über längere Zeit nass halten, um keine Wurzelfäulnis aufkommen zu lassen. Alle 14 Tage mit flüssigem Volldünger düngen.

Pflege im Winter: Gleichmäßige Bodenfeuchte bei Michelia beibehalten, aber nicht auf Vorrat gießen. Ab September nicht mehr düngen.

 Schnitt: Bedingt durch das langsame Wachstume und die natürlicherweise gute Verzweigung ist kein regelmäßiger Rückschnitt für Michelia nötig, aber leichte Korrekturen im März/April möglich.

 Umtopfen: Erst bei stark durchwurzelter Erde Michelia im März umtopfen, was i.d.R. alle 3-4 Jahre der Fall ist. Neue Töpfe nicht übertrieben groß wählen. Hochwertige Kübelpflanzenerde verwenden, die durch grobkörnige Anteile (z.B. Lavagrus, Blähton, Kies) locker und luftig bleibt. Hohe Torfanteile sind unproblematisch. Wie viele Magnoliengewächse schätzen auch Michelia leicht saure Erde (z.B. Rhododendronerde untermischen).

 Probleme, Schädlinge, Pflanzenschutz: Probleme gehen i.d.R. auf Kulturfehler, nicht auf Schädlinge zurück. Selten beobachtet wird Schildlausbefall im Winter.


Kompetenz rund um die Welt exotischer Pflanzen:
www.flora-toskana.de


Artikeldetails
MIA-103

Technische Daten

Familie
Magnoliaceae
Herkunft
Asien (mediterran)
Blütezeit
Sommer
Blütenfarbe
weiß
Duft
Blütenduft
Wuchsform
Baum oder Strauch
Standort
sonnig
Überwinterungstemperatur
15 (±5)°C
Minimaltemperatur
0 °C
Winterhärtezone
10
Wuchshöhe
3 m
Anhänge